Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der neuste Renner!

Eine neue Modellreihe – 7044-00 und 7044-10 – erweitert das Sortiment unserer Abfallbehälter zur Wand und Pfostenbefestigung. Mit ihrem modernen und schlanken Rechteck-Design werden sie zu einen unserer Hingucker. Das Ascher-Einwurfloch des 7044-10 zeigt sich in neuer Form aus Edelstahl und gibt zu der Funktionalität unseres Behälters noch einen schönen Anblick. Beide Modelle nehmen insgesamt 35 Liter Abfall auf und garantieren mithilfe des Dreikantschlüssels eine mühelose Entleerung.

Hier gehts zum Flyer!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Metallwerke Renner bleibt auch in der Corona-Krise beständig

Sicherheit ist ein dauerhafter Begleiter unseres Leitfadens, weswegen wir nun umso mehr auf die neuen Vorkehrungen achten, um mit allen Mitteln der Verbreitung des Virus entgegenzuwirken. Unsere Mitarbeiter, sowohl im Betrieb als auch Vertrieb, arbeiten weiterhin fleißig. Aus diesen Gründen können wir auch im Bereich der Lohnverzinkung und Lohnbeschichtung die gewohnte Leistung erbringen. So werden auch weiterhin Produkte jeglicher Art für unsere Kunden verzinkt und beschichtet. Einer kontaktlosen Belieferung und einem Telefonat steht somit nichts im Weg. Dazu sind wir gerne zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar. Im Vertrieb von Montag bis Donnerstag um 8.00 – 16.30 Uhr und am Freitag um 8.00 – 14.00 Uhr. Im Betrieb von Montag bis Donnerstag um 6.00 – 15.45 Uhr und am Freitag um 6.00 – 14.00 Uhr. Mit einem positiven Blick schauen wir der Zukunft entgegen und hoffen, dass alle diese Krise gut überstehen. Bleiben Sie gesund!

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Metallwerke Renner spendet einen Stand-Abfallbehälter im RWA-Design

Rot Weiss Ahlen bekommt einen formschönen Stand-Abfallbehälter in den Vereinsfarben von Metallwerke Renner gespendet.
Der Abfallbehälter überzeugt durch seine knallige Farbe und dem individuellen Vereinsdesign.

Jürgen Henke, Geschäftsführer der Metallwerke Renner GmbH, überreichte Dirk Neuhaus dem Vorsitzenden von Rot Weiss Ahlen das Geschenk.

Zukünftig steht der Behälter auf dem Stadionvorplatz und trägt zur Sauberkeit vor Ort bei.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Spende an Virenforschung statt Messe-Teilnahme

Ahlen – Bereits zum vierten Mal wollten die Metallwerke Renner an der LogiMAT in Stuttgart teilnehmen. Seit Wochen und Monaten freute sich das Unternehmen auf die Messe und traf alle Vorbereitungen. Doch vor dem aktuellen Hintergrund des Coronavirus sagte Geschäftsführer Jürgen Henke jetzt ab.

Die LogiMAT ist die Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss – eine der wenigen Messen, die stattfinden sollen. Das sieht der Geschäftsführer sehr kritisch: „Selbst wenn die Messeleitung alle Maßnahmen der Vorsorge und Standards der Sicherheit einhalten würde, kann die Ausbreitung des Virus nicht ausgeschlossen werden. Der Schutz der Menschen muss an erster Stelle stehen.“

Auch er, so Jürgen Henke weiter, wolle keine Hysterie. Doch es sei eine Grund-Gefährdung vorhanden, was er als höchst bedenklich ansehe. „Ich kann das Risiko nicht eingehen, dass sich auch nur eine Person in Stuttgart infiziert. Ein infizierter Mensch ist ein Mensch zu viel. Ich würde mir große Vorwürfe machen, sollte sich eine Person auf meinem Messestand infizieren.“ Geschäfts- und Vertriebsleitung der Firma Renner entschlossen sich, die nicht genutzten Messekosten für Viren-Forschungszwecke zu spenden.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Pinker Abfallbehälter aus Ahlen wird feierlich in Hamm enthüllt

Jürgen Henke weiht zusammen mit dem OBB einen Renner Mülleimer in Hamm ein

Ahlen/Hamm. Bekanntlich ist das Martin-Luther-Viertel in Hamm im kontinuierlichen Wandlungs- und Entwicklungsprozess. Viele Händler, Kreative und Künstler haben hier seit vielen Jahren ihre Heimat gefunden. Gerade rechtzeitig zur Jubiläumsausgabe von La Fête soll das Viertel auch durch neue, kreative Abfallbehältnisse aufgewertet werden.

So wurde nun ein Modell im Noppenblech-Design feierlich enthüllt. Dies unternahmen der Hammer Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann und Jürgen Henke, Geschäftsführer der Metallwerke Renner aus Ahlen. Dieses Modell zur Pfosten- und Wandbefestigung sollte bewusst auffällig sein. Daher wurde es vom Hersteller Metallwerke Renner in pinker Farbe gepulvert – passend zu der Kampagne „Hier pulsiert die Kunst“.

Bereits kurz nach Enthüllung ist der Behälter auf große Resonanz gestoßen. Der Zuspruch der Anwender war groß. Einstimmiger Tenor: „Endlich ein robuster  Behälter aus Metall“. Ein Künstler meinte: „Wow, coole Farbe, die macht was her.“

Sehr gut kam der innen liegende Zigarettenschacht an. „So gibt es endlich keinen Grund mehr, die Zigarettenkippe achtlos wegzuwerfen.“

Werner Reumke, der erste Vorsitzende des Vereins zur Förderung des Martin-Luther-Viertels, begrüßt ebenfalls die neuen Abfallbehälter: „Die Stadt Hamm braucht eine pfiffige Stadtmöblierung – lebensbe-jahend, innovativ und kreativ. Der Behälter passt zum Gedanken des Martin-Luther-Viertels und ist zudem noch vandalismussicherer als die aktuellen Plastikbehälter. Auch die zweite Vorsitzende Eliza Pohlmeier spricht sich für die neuen pinken Abfallbehälter aus „Wir freuen uns sehr, dass Metallwerke Renner uns diesen pinken Prototypen gespendet hat. Ich hoffe bald auf noch mehr von diesen Hinguckern.“ Jürgen Henke ergänzte zum Oberbürgermeister:  „Falls Ihnen die allzu auffällige Farbe doch nicht gefällt, können wir auch flexibel eine herkömmlichen Ton nehmen“.


Auf dem Bild v.l.n.r. Jürgen Henke, Geschäftsführer der Metallwerke Renner enthüllt gemeinsam mit Thomas Hunsteger-Petermann den Abfallbehälter in pink.

 

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

„Tag des Offenen Ateliers“

Jürgen Henke, geschäftsführender Gesellschafter der Metallwerke Renner in Ahlen, war im Rahmen des „Offenen Ateliers“ alleiniger Aussteller am Standort Ahlen.

Er präsentierte am Sonntag von 11.00–18.00 Uhr einen Teil seiner Fotografien sowie Metallkunst.
Die Öffnung des Luftschutzkellers war das Highlight der Ausstellung. Die Kunstwerke wurden hier Illuminiert und künstlerisch in Szene gesetzt.

Neben den Fotografien und der Metallkunst, stellte Jürgen Henke sein Lyrikwerk als Buch vor:
Die Lyrik stand hier in einer perfekten Symbiose mit den Kunstwerken.

„Metallwerk und Kunst zusammenzuführen ist eine besondere Konstellation, die man nicht so häufig zu sehen bekommt“ erläuterte Jürgen Henke.
Rund 50 Werke durften am Sonntag bestaunt werden.



Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Digital-Check bei Metallwerke Renner / 30 Jahre Internet!

Team vor einem Mini mit digital Beschriftung

Ahlen. Wie es der Zufall will, hat sich exakt am Tag, als das Internet dreißig Jahre alt wurde, die Metallwerke Renner eines Digitalchecks unterzogen. Hier rückte die  Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf an, um dem Unternehmen einen aktuellen Digitalisierungsstatus zu geben.

Bekanntlich irrte sich Microsoft-Mitbegründer Bill Gates damals, als die Idee für das Internet bekannt wurde, dass er das zunächst nur für einen „Hype“ hielt. Heutzutage ist das Internet aus dem Leben nicht mehr zu eliminieren und fast jeder hat damit zu tun. Grund genug, digitale Prozesse auf den Prüfstand zu stellen, dachte sich Geschäftsführer Jürgen Henke mit seinem IT-Spezialisten Daniel Prahl.

Bequem ist die Tatsache, dass die gfw in das Unternehmen kommt und in einem umfassenden Interview  die Ist-Situation im Bereich der IT abfragt. Dort kommen neben Fragen zur Homepage, zu Facebook, zum Online-Shop, zur IT-Sicherheit, zum PPS (Produktions-Planungs- und Steuerungs)-System. Aber auch Bereiche wie neue Geschäftsmodelle, Optimierung von Geschäftsprozessen, Kommunikation mit Kunden und Lieferanten wurden abgefragt.

Im Anschluss erhielt man eine detaillierte Auswertung, die als strukturierte Handlungsempfehlung zu verstehen ist. Daniel Prahl meinte nach dem Check: „Wir sind schon auf einem ganz guten Weg und wissen jetzt, wo unser Optimierungs-Potential en detail steckt.“ Jürgen Henke ergänzte: „Aus diesen Ratschlägen können wir jetzt direkte Maßnahmen ableiten. Interessant fand ich, dass unser Onlineshop so positiv beurteilt wurde.“

Unser Foto zeigt: Den Digital-Check führten (v.l.n.r.) Li Tanqiu, Daniela Richter, Kai Heddergott, Bettina Dittmer (Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf) bei Daniel Prahl und Jürgen Henke (Metallwerke Renner) durch.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Metallwerke Renner erfolgreich auf der LogiMAT 2019

Das Renner Team auf der LogiMat 2019

Ahlen. Die Metallwerke Renner GmbH hat sich auf der Messe LogiMAT in Stuttgart präsentiert, dieses Mal mit einem eigenen modernen Standkonzept.

Die LogiMAT bietet Ihnen einen vollständigen Marktüberblick über alles, was die Intralogistik-Branche bewegt. Auf dieser Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss präsentierte das Unternehmen drei Tage lang clevere Entsorgungslösungen für den industriellen Einsatz aus dem breit gefächerten Sortiment der Industrieprodukte, sowie innovative Neuentwicklungen von Abfall-behältern für den Außenbereich.

Die Messe eignet sich hervorragend für Gespräche mit unseren diversen Fachhändlern, Betriebseinrichtern und Einkaufsverbänden. Darüber hinaus konnten wir zahlreiche Interessenten  mit unseren Produkten begeistern.
„Die Messe war insgesamt sehr erfolgreich mit zahlreichen interessanten und vielversprechenden Gesprächen. Wir freuen uns auf die daraus resultierenden Projekte“ zieht Vertriebsleiter Patrick Knörnschild ein positives Fazit.

Effiziente Techniken und gerade einfache Lösungen bleiben auch in Zukunft eine große Herausforderung für Industrie, Handel und Handwerk. Die Metallwerke Renner als kompetenter Problemlöser produziert Wertstoffsammler, Mülltonnen und Mülleimer für den professionellen Einsatz in der Industrie sowie Abfallbehälter für den Außenbereich. Die Entwicklung und Fertigung der Produkte erfolgt vollständig am Unternehmensstandort in Ahlen. Zentrales Element der Firmenphilosophie ist Qualität. Das Unternehmen setzt auf robuste Materialien wie Stahlblech, das mit einer zusätzlichen Feuerverzinkung und robusten Konstruktionsweisen eine lange Lebensdauer der Produkte ermöglicht.