Veröffentlicht am

Rückblick auf die Logimat 2024

Auf der LogiMAT 2024 präsentierten 1.610 internationale Aussteller aus 40 Ländern aller Produktsegmente dem Fachpublikum zahlreiche Neuvorstellungen und Weiterentwicklungen. Traditionell gehört die Metallwerke Renner GmbH aus Ahlen zu den Ausstellern.

Die konzentrierte Menge an Neuentwicklungen bestätigt die Kreativität der Branche. So gab es Spitzenwerte bei den messerelevanten Kennzahlen. Bei den Fachbesuchern in zehn Messehallen gab es einen neuen Besucherrekord. An den drei Messetagen wurde die Zahl von 100.000 Menschen (Fachbesucher, Aussteller, Medienvertreter) auf dem Messegelände erreicht. Auch die Ausstellungsfläche konnte um weitere 2.000 Quadratmeter gesteigert werden.

Für die Metallwerke Renner ist und bleibt die LogiMAT eine attraktive und weltweit einzigartige Plattform. So zieht Vertriebsleiter Patrick Knörnschild dieses Fazit: „Die diesjährige Messe war vom Besucherandrang vom Interesse und den Gespräche her die bisher erfolgreichste. Als nunmehr etablierter Teilnehmer dieser internationalen Messe werden wir auch wahrgenommen. Sie ist für uns unverzichtbar geworden, da alle Fachhändler, Betriebseinrichter und Einkaufsverbände kommen.“

Als effizientes Produkt für den Außenbereich hat sich insbesondere die Pizzabox bewährt. Metallwerke Renner ist bekannt als Unternehmen für spezifische Lösungen. Die Pizzabox ist ein robustes Produkt, das eine nachhaltige Entsorgungslösung für gebrauchte Pizzakartons bietet. Gleichzeitig ist sie ein ästhetisches Element im Stadtbild.

Veröffentlicht am

TAHLENT 2024

ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG MIT PERSPEKTIVE?
BEI EINEM UNTERNEHMEN MIT GESCHICHTE UND ZUKUNFTSVISION?
DANN SIND DIE METALLWERKE RENNER GENAU DIE RICHTIGE WAHL.

Hier gehen traditionelle Werte und zukunftsorientierte Lösungen Hand in Hand. Mit einem eingespielten und erfahrenen Team, traditionellen und modernen Fertigungsmöglichkeiten und hochwertigen Produkten aus Metall bieten die Metallwerke Renner das ideale Umfeld für die berufliche Entwicklung.

Metallwerke Renner blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme an der Ausbildungsmesse TAHLENT in Ahlen zurück und bedankt sich bei allen Standbesuchern für das Interesse an dem Unternehmen und den angebotenen Ausbildungsberufen.

Für den Ausbildungsstart 2024 hat Metallwerke Renner noch Ausbildungsplätze für folgende Berufe zu vergeben: Ausbildung zur Fachkraft für Metalltechnik, Fachrichtung Konstruktionstechnik (m/w/d), Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau (m/w/d), Ausbildung zum Verfahrensmechaniker Beschichtungstechnik (m/w/d). Für das Jahr 2025 sucht das traditionsreiche Familienunternehmen eine/n Auszubildende/n zum/zur Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d).

Ein sympathisches Arbeitsumfeld, spannende Perspektiven und eine erstklassige Betreuung sorgen für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben.

Weitere Informationen zu den offenen Ausbildungsstellen sind auf der Karriereseite zu finden: www.metallwerke-renner.eu/karriere

Foto: Stephanie Schulz-Steputat und Görkem Uzun
Veröffentlicht am

100 Jahre Metallwerke Renner

Das vergangene Jahr wird für immer in den Geschichtsbüchern der Metallwerke Renner verankert sein – ein Jahr voller Stolz, Emotionen, Tradition und Feierlichkeiten. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken wir nun auf dieses Jahr zurück, das langsam zu Ende geht.

Das Jahr war geprägt durch Momente des Innehaltens, des Rückblicks und der Wertschätzung für all die harte Arbeit, die in den vergangenen Jahrzehnten in das Unternehmen geflossen ist. Durch die Jahrzehnte hindurch hat Metallwerke Renner nicht nur hochqualitative Produkte gefertigt, sondern auch Beziehungen aufgebaut, Herausforderungen gemeistert und sich stetig weiterentwickelt.

Am 03.06.2023 hat die Jubiläumsfeier stattgefunden, in diesem Rahmen wurde nicht nur die Unternehmensgeschichte zelebriert, sondern auch die Menschen, die das Unternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist. Von Mitarbeitern über Kunden bis hin zu Geschäftspartnern – alle haben einen Teil zu dem Erfolg beigetragen. Gemeinsam wurde auf die vergangenen 100 Jahre angestoßen und gleichzeitig der Blick nach vorne gerichtet.

Das Ende dieses Jubiläumsjahres markiert nicht das Ende unserer Geschichte, sondern den Beginn eines neuen Kapitels. Wir sind bereit für die Zukunft und sind fest davon überzeugt, dass die kommenden Jahre genauso erfüllt und erfolgreich sein werden wie die vergangenen.

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben, dass das 100-jährige Jubiläum der Metallwerke Renner zu einem unvergesslichen Meilenstein wurde.

Auf die nächsten 100 Jahre und auf ein gutes und erfolgreiches neues Jahr 2024.

Veröffentlicht am

Josef-Renner-Platz offiziell übergeben

Das 100–jährige Jubiläum hat das Ahlener Traditionsunternehmen Metallwerke Renner GmbH bereits am 03.06.2023 gefeiert, mit einem Tag der offenen Tür.

Die Jubiläumsfeier fand auf dem Werksgelände in Ahlen statt. Neben einem vielfältigen musikalischen Angebot mit fünf Bands wurden in betrieblichen Rundgängen die Arbeitsabläufe und die Historie im Luftschutzkeller vorgestellt. Es gab ein buntes Programm mit Kunst-Ausstellungen, Lyrik-Vorträgen, man hat sich eine Menge Überraschungen einfallen lassen.

Das Unternehmen wurde im Jahre 1923 von Josef Renner, dem Urgroßvater des jetzigen Inhabers, in der jungen Weimarer Republik als „Westfälische Metallwerke GmbH“ gegründet.

Jetzt hat der Bürgermeister Dr. Alexander Berger das künftige Straßenschild mit dem Namen „Josef-Renner-Platz” offiziell überreicht. Als Anerkennung für 100 Jahre erfolgreiches Wirken am Gründungsort wurde ein Teil der Straße in „Josef-Renner-Platz“ umbenannt. Geschäftsführer Jürgen Henke bedankte sich ausdrücklich beim Ausschuss für Ordnung, öffentliche Einrichtungen, Digitalisierung und Anregungen, der dies beschlossen hat.

Auch der Weg für die nächsten 100 Jahre ist mit dem Eintritt der fünften Familiengeneration durch Jan Henke in die Metallwerke Renner GmbH geebnet, so dass man zuversichtlich in die Zukunft blickt.

Auf dem Bild: Jürgen und Jan Henke nehmen den „Josef-Renner-Platz“ inklusiv neuem Abfallbehälter-Modell „Wave“ von Bürgermeister Dr. Alexander Berger entgegen.

> Hier geht es zum Zeitungsartikel <

Veröffentlicht am

Die Renner-Mannschaft

Im 100. Jubiläumsjahr der Metallwerke Renner steht neben der Geschichte und Entwicklung des Unternehmens ein weiterer entscheidender Faktor im Vordergrund – das Renner-Team. Das ist die Mannschaft hinter dem Erfolg der Metallwerke Renner. Der Geist der Zusammenarbeit, die Loyalität, das Engagement und das gemeinsame Ziel werden durch das neue Teamfoto repräsentiert.

Wir sind stolz auf diese engagierte Belegschaft, die zu unserem Wachstum und unserer nachhaltigen Entwicklung beigetragen hat. In hundert Jahren haben wir uns kontinuierlich optimiert und sind zu einem führenden Hersteller und Dienstleister in diversen Branchen geworden. Das Renner-Team verkörpert die Vielfalt an Fähigkeiten und Talenten, die jeder Einzelne in das Unternehmen einbringt.

Das Mannschafts-Bild wird unsere Jubiläums-Broschüre bereichern.

Veröffentlicht am

Unsere neuen Fachlageristen in Ausbildung

Im Team der Metallwerke Renner begrüßen wir gleich zwei neue Auszubildende im Bereich Fachlagerist.

Wir freuen uns sehr, unsere neuen Auszubildenden Melissa Wickel und Sean Oberem begrüßen zu dürfen. Beide sind jung und motiviert und werden nun eine solide Basis für ihre Zukunft erhalten. Bei Renner gibt es interessante Aufgaben und tägliche Herausforderungen.

Es läuft bereits die Suche nach neuen Auszubildenden im kommenden Ausbildungsjahr, insbesondere suchen wir Industriekaufmann/Industriekauffrau und Fachkraft Metalltechnik (m/w/d).

Auf dem Bild sind zu sehen (v.l.n.r.): Jürgen Henke, Melissa Wickel, Rodger Urbansky, Sean Oberem, Michael Filthaut.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Der Jubiläumstag der Metallwerke Renner GmbH

Jürgen Henke (seit 1991), Vater Werner Henke (1957-2000) und der 2022 ins Unternehmen eingetretene Enkel Jan Henke repräsentieren am Jubiläumstag drei Generationen des hundertjährigen Traditionsunternehmens.

Denn am 21. Februar 1923 gründeten der Kaufmann Josef Renner und die Mitgesellschafter Stefan Ortheiler und Stefan Schwarte die Westfälische Metallwerke GmbH am Ostberg. Als Betriebsleiter und Geschäftsführer wirkte Werner Kammerzell von 1936 bis zu seinem Tod 1983 in der Firma.

Das ist Teil der Geschichte eines erfolgreichen Ahlener Unternehmens, entstanden aus traditionellem Handwerk, das dank der Schaffenskraft engagierter Unternehmer und deren Mitarbeitern stetig weiterentwickelt wurde.

Mit Freude begrüßt das Unternehmen 100 erfolgreiche Jahre, welche von Tradition sowie Innovation begleitet werden. Seit der Unternehmensgründung hat sich die Metallwerke Renner GmbH zu einem der führenden Hersteller für Entsorgungs- und Industrieprodukte auf dem europäischen Markt etabliert. Dafür sorgt die hauseigene Feuerverzinkung bzw. Pulverbeschichtungsanlage, um Produkten einen optimalen Korrosionsschutz und Kunden höchste Qualität bieten zu können.

Die Jubiläumsfeier am 03.06.2023 wirft ihre Schatten voraus. Mit musikalischer Untermalung Ahlener Bands und einer Kunst-Ausstellung wird in betrieblichen Rundgängen die Historie der Metallwerke Renner GmbH vorgestellt. Auch für Kinder wird es ein buntes Programm geben, sodass Familien selbst den kleinsten Nachwuchs mitbringen können. Die dazugehörigen Imbiss- und Getränkewagen sollen dem betrieblichen Aspekt der Feier das Gefühl eines freundlichen Straßenfestes vermitteln. Dazu wird es kleine Gewinnspiele geben. Es soll ein Tag der Offenen Tür für Kunden, Lieferanten Mitarbeiter, ihre Familien und alle Ahlener sein.

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Social Day 2022

Insgesamt 15 Auszubildende aus Ahlener Industriebetrieben, davon drei der Metallwerke Renner GmbH haben sich für das Gemeinwohl stark gemacht. Mit Malerquast und Farbrollen wurde die dunkle Fußgängerunterführung an der Therese-Münsterteicher-Gesamtschule in Angriff genommen, um ihr wieder einen freundlichen Eindruck zu verschaffen.

„Für uns als ausbildende Betriebe steht die Ausbildung naturgemäß weit vorn, doch ebenso ist es wichtig, Sinn für das Gemeinwohl zu schärfen“, erklärte Jürgen Henke, Geschäftsführender Gesellschafter der Metallwerke Renner GmbH. Und das zeigten die ersten positiven Rückmeldungen einiger Passanten noch am selben Tag, was den „Social Day“ ein weiteres Mal zu einem vollen Erfolg machte.

Jeder Auszubildender half fleißig mit und zeigte Begeisterung an dem Maler-Projekt.

Mit Freude bedankte sich der Bürgermeister Dr. Alexander Berger für die fleißige Arbeit und eröffnete zum Abschluss mit seiner Ansprache das gemeinsame Essen.

Zu den Gründern sowie Unterstützern des In|du|strie-Verbund Ahlen gehören Leifeld Metal Spinning AG, Maschinenfabrik Th. Buschhoff GmbH & Co. KG, Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH, Werk Ahlen, HMV Metallverarbeitung GmbH & Co. KG, herotec GmbH Flächenheizung, Metallwerke Renner GmbH, Münsterland Engineering GmbH sowie PMS e.Kfr. Personal Management Sörensen.

Foto: Peter Schniederjürgen

Jetzt den Artikel lesen

und

den Videobericht ansehen

Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Vierte Pflanzrunde an der Kruppstraße mit allen Baumpaten

Unsere Quitte auf der Bürgerobstwiese in Ahlen

Bäume sind für viele Dinge wichtig, besonders für die Natur. Bereits die dritte Bürgerobstwiese wird in Ahlen bepflanzt. Und wir sind mit unserer Firma Metallwerke Renner dabei. Unsere Quitte an der Kruppstrasse ist unser Beitrag, um die Umwelt und die Arten-Vielfalt auch in Ahlen zu erhalten. Und sie ist für alle unsere Mitarbeiter gedacht.

So ähnlich halten es auch die anderen Spender, die an diesem tristen und diesigen Dezembernachmittag ihre Patenschaftsurkunden aus den Händen von Michael Morch erhalten. Der Leiter der Ahlener Umweltbetriebe (AUB) lobt das Engagement der Ahlener, die für sich, für ihre Familien oder Mitarbeitenden einen oder mehrere Bäume stiften. „Wir tun das für unsere Belegschaft, aber auch für die Allgemeinheit“, sagt Jürgen Henke, Inhaber der Metallwerke Renner. Eine sehr gute und vorbildliche Sache sei die Patenschaftsaktion, für die er auch unter den Mitgliedern des Ahlener Industrie- und Wirtschaftsclubs Werbung machen will.