Die Metallwerke Renner GmbH ist für den Inklusionspreis NRW 2018 nominiert

Wir sind für den Inklusionspreis 2018 des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen nominiert. Damit wird unser Engagement für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderungen gewürdigt.

Insgesamt wurden über 200 Bewerbungen von einer fachkundigen Jury gesichtet. Wir konnten mit dem Projekt „Jedem (s)eine Chance“ punkten und gehören zum erlesenen Kreis der 24 Nominierten.

Geschäftsführer Jürgen Henke freut sich über die Nominierung: „Inklusion Teil einer umfassenden Firmenphilosophie: Ich setze konsequent auf meine Mitarbeiter und weiß, dass sie  Menschen mit individuellen Stärken und Schwächen sind. Mit diesem Blick ist es auch machbar, Menschen mit Behinderungen problemlos und selbstverständlich einzubeziehen und ihnen einen passenden Arbeitsplatz zu schaffen.“

Dabei können wir die Vorteile eines familiengeführten, mittelständischen Unternehmens ausspielen: Dank kurzer Entscheidungswege kann unbürokratisch und schnell gehandelt und so auch in schwierigen Fällen unkompliziert eine Lösung gefunden werden.