Metallwerke Renner gewinnen Großen Preis des Mittelstandes 2017

Der Große Preis des Mittelstandes gehört zu den begehrtesten Unternehmenspreisen und so kann sich Jürgen Henke, Geschäftsführer der Ahlener Metallwerke Renner GmbH, über seine Preisträgerstatue freuen: „Als ich hörte, dass wir gegen über 1400 Mitbewerber antreten müssen und dass sich darunter deutlich größere Unternehmen befinden, war ich zuerst skeptisch, ob wir eine Chance haben. Daher war ich sehr überrascht, als ich plötzlich auf die Bühne gerufen wurde. Umso mehr freue ich mich, dass wir es geschafft haben!“

Die Metallwerke Renner GmbH während der Preisverleihungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung in Düsseldorf als Preisträger ausgezeichnet. Das Unternehmen konnte die Jury mit seinem Konzept überzeugen: Eine offene Betriebskultur und innovative Methoden, Mitarbeiter zu gewinnen und zu halten. Die Juroren zeigten sich begeistert vom Leitbild der Firma und seiner Umsetzung in der Praxis. So seien die dort selbst aufgestellten Ziele erreicht worden und die Metallwerke Renner seien fest in der Region verwurzelt. Jürgen Henke weiter: „Ich freue mich, dass unser Engagement gewürdigt wird und danke auch allen meinen Mitarbeitern, die diese einmalige Betriebskultur erst möglich gemacht haben. Wir werden diesen Weg auch in Zukunft weiter gehen!“

Jörg Hakenesch von der WFG Ahlen gratuliert: „Es freut uns als Wirtschaftsförderung natürlich besonders, ein Unternehmen wie die Metallwerke Renner hier am Standort Ahlen beheimaten zu dürfen. Ein Unternehmen, welches seit 90 Jahren erfolgreich von Ahlen agiert, sich dabei jedoch beständig erneuert.“ Peter Schmidt von pro Ahlen e.V. ergänzt: „Die Aktivitäten tragen dazu bei, die wirtschaftliche Kraft unserer Region nachhaltig zu stärken, Vorbild für andere Unternehmen zu sein und den Wirtschaftsstandort Ahlen zu sichern.“

Insgesamt traten in den sieben Bundesländern Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Hamburg 1407 Unternehmen an. Nach dem Sieg auf der Landesebene geht es für die Metallwerke Renner GmbH auf die nationale Bühne: Am 28. Oktober entscheidet sich, wer auf Bundesebene ausgezeichnet wird und ob auch diese Auszeichnung nach Ahlen gehen wird.

Als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes“ seit 1994 nicht nur Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes, in seiner kompexen Rolle in der Gesellschaft. Ziel des Preises ist es, Respekt und Achtung vor unternehmerischer Verantwortung zu fördern. Die Unternehmen werden in fünf Wettbewerbskritierien bewertet (Gesamtentwicklung / Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen / Modernisierung und Innovation / Engagement in der Region / Service und Kundennähe, Marketing). Gefordert sind hervorragende Leistungen in allen fünf Kriterien.

Jährlich erfolgt eine Ausschreibung, der Oskar-Patzelt-Stiftung, in der Kommunen und Verbände, Institutionen und Firmen aufgefordert werden, hervorragende mittelständische Unternehmen zum Wettbewerb zu nominieren. Die Auswahl der Preisträger und Finalisten treffen zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury. Im Jahr 2017 wurden insgesamt 4923 Unternehmen für den Preis vorgeschlagen.