KONTAKT | MEDIENPORTAL | PRIVATKUNDENSHOP | IMPRESSUM | AGB |  
 

Metallwerke Renner

Von der Produktentwicklung über Konstruktion, Fertigung, Oberflächenveredelung sowie Montage bis zur Auslieferung läuft der gesamte Produk-tionszyklus am Unternehmens-standort Ahlen ab.

Wir verstehen uns als innova- tive Ideenschmiede mit mo- dernsten Produktionsanlagen.

>> Unternehmen

>> Leitbild

>> Leistungen

>> Historie

>> Unternehmenskultur

>> Karriere

>> Aktuelles

>> Presse

 

 

Zweiter Ahlener Industrie- und Wirtschaftscup

Volksbank gewinnt Finale gegen Metallwerke Renner

Ahlen. Beim sportlichen Fußballwettkampf war die Volksbank am Ende gücklicher Gewinner des Ahlener- Industrie- und Wirtschaftscups. In einem packenden Finale schlugen der Turnierneuling die Metallwerke Renner mit 3:1, der somit den vom Ahlener Industrie- und Wirtschaftsclub gestifteten Pokal mit an die Weststraße nehmen konnte. 

In der der Soccerhalle wurden in der Vorrunde zwei Gruppen gebildet. Das torreichste Spiel endete 6:5, das der Vorjahressieger Stadtwerke Ahlen gegen Metallwerke Renner verlor. Hier wurden sehr unterhaltsame, spanende und faire Matches geboten. Davon konnten sich zahlreiche Zuschauer überzeugen. Viele Teams hatten eine gesunde Mischung von jungen und erfahrenen Akteuren.

Die Dritt- bis Fünfplazierten der Vorrunden spielten um Platz 5 bis 9, dabei wurden die Ergebnisse aus der Vorrunde mitgenommen. Auch dort war der Ehrgeiz ungebrochen. Punktgleich, aber durch den direkten Vergleich konnte sich am Ende die Beckum Phoenix Zementwerke auf Rang fünf vor S&W Kunststofftechnik setzen. Franz Kaldewei, im letzten Jahr noch Turnierzweiter, kam auf Rang 7.

In einer torreichen Begegnung im Spiel um Platz 3 schlugen die Stadtwerke den FC Herotec mit 5:4. Die Finalisten Volksbank und Renner hatten bis dahin keine Begegnung verloren. War es bis zum 1:1 zunächst ein Match auf Augenhöhe, nahm die auf allen Positionen ausgeglichenste und torreichste Mannschaft am Ende das Heft in die Hand und siegte verdient.

Der 1. Vorsitzende des Industrie- und Wirtschaftsclubs und Organisator Jürgen Henke nahm die Siegerehrung vor. Jedes Team erhielt eine Siegerurkunde. So gab es für die Volksbank als torreichste Mannschaft neben dem Pokal noch einen Gutschein für ein Training in der Soccerhalle. Das Schiedsrichtergespann um Simon Maack hatte alle Partien gut im Griff und bekam einen Extraapplaus und einen Gutschein zum Klettern.

Alle Teams hatten Freude am gepflegten Fußballsport. So wird der Cup wird im nächsten Jahr wohl in seine dritte Runde gehen, wollen doch alle Teams wieder dabei sein.

Das Bild zeigt: Der Voksbank-Kapitän Maik Fohrmann (links) bei der Übergabe des Siegerspokals und der Urkunden durch Jürgen Henke

Die Endplazierung:                                                     
1. Volksbank Ahen                              
2. Metallwerke Renner        
3. Sadtwerke Ahlen
4. Herotec Flächenheizung
5. Phönix Zementwerke
6. Kunststofftechnik S&W
7. Franz Kaldewei
8. DOW Deutschland
9. ASZ (Arbeits und- Sicherheitszentrum)

Vorrunde Gruppe 1 

Phoenix – Volksbank 1:2, Dow – Herotec 0:4, Volksbank-Kaldewei 2:0, Herotec-Volksbank 2:5, Phönix-Dow 3:1, Dow-Kaldewei 0:5, Phoenix-Herotec 2:3, Kaldewei-Herotec 2:3,
Volksbank-Dow 6:0, Kaldewei – Phoenix 4:2 

1.Volksbank  12 P.   15:3 Tore
2.Herotec      9 P.   12:9 Tore
3. Kaldewei    6 P.   11:7 Tore
4. Phoenix     3 P.    6:5 Tore        
5. Dow          0 P.    1:18Tore        

Vorrunde Gruppe 2 

S&W-Renner 4:6, Stadtwerke-ASZ 6:2, ASZ-Renner 2:4, Renner-Stadtwerke 6:5, S&W-ASZ 3:1, Stadtwerke-S&W 3:1

1.Renner       9 P.  16:11 Tore
2.Stadtwerke 6 P.  14: 9 Tore
3.S&W           3 P.   8:10 Tore
4.ASZ           0 P.    5:13 Tore

Endrunde um Platz 5 bis 9

ASZ-Phoenix 0:3, S&W – Dow 9:1, Kaldewei-ASZ 2:3, Phoenix-S&W 6:3, S&W-Kaldewei 2:1, ASZ-Dow 0:3

5.Phoenix     9 P.  14:8  Tore  (direkter Vergleich)
6.S&W          9 P.  17:9  Tore
7.Kaldewei    6 P.  12:7  Tore           
8.Dow           3 P.  5:20 Tore (direkter Vergleich)
9.ASZ           3 P.   4:12 Tore

Halbfinale
Volksbank-Stadtwerke 3:1
Renner-Herotec 3:3, n.E. 5:3

Finale
Renner - Volksbank 1:3

Spiel um Platz 3
Stadtwerke – Herotec 5:4